Die Badische Landesbibelgesellschaft hat eine neue Website

Die Bibelgesellschaft erreichen Sie jetzt auch unter www.bibel-in-baden.de auf einer eigenen Homepage.

200 Jahre Bibel in Baden

Die Badische Landesbibelgesellschaft e.V. feiert im Jahr 2020 Jubiläum – feiern Sie mit!

Die Jubiläumsveranstaltungen sind am Sonntag, 26. Januar 2020, mit einem Festgottesdienst in der Stadtkirche Karlsruhe gestartet. Der Vorsitzende der Landesbibelgesellschaft und Prälat des Kirchenkreises Nordbaden, Professor Dr. Traugott Schächtele, hielt die Predigt. Der Gottesdienst wurde gemeinsam mit dem Pfarrer der Stadtkirche Karlsruhe, Franz Keller, Kantor Markus Raiser und Nicole Deutscher vom Kindergottesdienst-Team der Christuskirche Karlsruhe gestaltet.

Alte und neue Bibel-Schätze der Badischen Landesbibliothek präsentierte Bibliotheksdirektorin Dr. Julia von Hiller am 30 Januar in der Lounge der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe. Bei der Veranstaltung in Kooperation mit der Landesbibelgesellschaft war auch eine reich illustrierte Bibel des Straßburger Druckers Wolfgang Köpfel von 1529/30 zu sehen. Der Druck in sechs Bänden erfolgte in Durlach und gilt als erster Bibeldruck in Baden.

Wegen der Corona-Krise musste leider der literarisch-musikalische Abend mit Roland Brunner (Lesung) und Stefanie Jürgens (Piano) am Samstag, 4. April, im Augustinum Meersburg abgesagt werden. Die Sonderausstellungen „Luther-Story und „Bilder der Begegnung“ sind auf das kommende Jahr verschoben.

Zum weiteren Programm gehören:

24. bis 27. Mai 2021
„Auf den Spuren Luthers“ – Jubiläumsreise mit Holger Gohla
Busreise mit Stationen in Wittenberg – Mansfeld – Eisleben – Erfurt – Neudietendorf – Eisenach mit exklusiven Führungen

Die Ausschreibung gibt es hier als PDF zum Download

Gemeinden und Kirchenbezirke sind auch im Jubiläumsjahr zu Aktivitäten eingeladen.

Hier eine Auswahl:

  • „Die besonderen Bibeln von…“
    Bibelausgaben, die sich in einer Region befinden, werden zu einer Ausstellung zusammengetragen.
  • „Bibellese Tag und Nacht“ – Die Texte der Bibel werden fortlaufend öffentlich gelesen
  • „Ein Lektionar wird gestaltet“ – Bibeltexte erhalten die persönliche Handschrift der Gemeinden
  • Vorträge wie zum Beispiel „Welche Kinderbibel ist die Richtige?“
  • Bibel-Büchertische mit den Neuerscheinungen der Deutschen Bibelgesellschaft

 

Die Bibel in jedem Haus

Mit dem Ziel, die Bibel „allen Klassen und Ständen der Gesellschaft“ zugänglich zu machen, gründete Freiherr Carl Hildebrandt von Canstein 1710 in Halle die erste Bibelgesellschaft der Welt. Durch drucktechnische Neuerungen („stehender Satz“) produzierte er in der hauseigenen Druckerei massenhaft Bibeln zum Selbstkostenpreis von sechs Groschen (heute etwa drei Euro). Bis zu seinem Tod 1719 wurden 180.000 Bibeln und Neue Testamente gedruckt und verbreitet. Bis 1800 waren es 2,7 Millionen Exemplare.

Nach dem Vorbild des Freiherrn von Canstein entstanden in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts weltweit zahlreiche Bibelgesellschaften verschiedenster Prägung:
1804 British and Foreign Bible Society in London und die Basler Bibelgesellschaft
1812 Württembergische Bibelanstalt in Stuttgart (heute „Württembergische Bibelgesellschaft“), 1814 Preußische Hauptbibelanstalt in Berlin (heute „Evangelische Hauptbibelgesellschaft und von Cansteinsche Bibelanstalt Berlin“),

1820 die Badische Landesbibelgesellschaft e.V.

Einziger „Zweck“ des Vereins ist die „Verbreitung der Heiligen Schrift unter den evangelischen Christen des badischen Landes...“. Jeder sollte das Wort Gottes lesen können. Noch heute verbreitet die Badische Landesbibelgesellschaft die Bibel im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden. Darüber hinaus ist sie landesweit bibelmissionarisch aktiv, unterstützt Gemeinden bei Ausstellungen und Aktionen und ist mitverantwortlich für die Bibelgalerie in Meersburg.

Die evangelischen Bibelgesellschaften in Deutschland haben sich 1981 in der „Deutschen Bibelgesellschaft“ (Stuttgart) zusammengeschlossen. Die Deutsche Bibelgesellschaft ist wiederum Mitglied im Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Society - UBS), unter dessen Dach sich 1946 rund 130 nationale Bibelgesellschaften zusammenschlossen. Auf katholischer Seite besteht in Deutschland das „Katholische Bibelwerk“ (Stuttgart).

www.die-bibel.de

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK