Freuen Sie sich auf die neue Website der Badischen Landesbibelgesellschaft!

Die Bibelgesellschaft erreichen Sie in Kürze unter badische-landesbibelgesellschaft.de auf einer eigenen Homepage.

200 Jahre Bibel in Baden

Die Badische Landesbibelgesellschaft e.V. feiert im Jahr 2020 Jubiläum – feiern Sie mit!

Sonntag, 26. Januar 2020, 10.30 Uhr
Festgottesdienst in der Stadtkirche Karlsruhe

Donnerstag, 30. Januar 2020, 18 Uhr, Badische Landesbibliothek (Lounge)
Alte und neue Bibel-Schätze der Badischen Landesbibliothek
mit Dr. Julia von Hiller zum 200. Geburtstag der Badischen Landesbibelgesellschaft

Samstag, 4. April 2020, 17 Uhr, Theatersaal des Augustinum Meersburg (Saisoneröffnung der Bibelgalerie Meersburg)
„Freude in Ehren - Johann Peter Hebel (nicht nur) für Alemannen und Allefrauen"
Literarisch-musikalische Stunde mit Roland Brunner (Lesung) und Stefanie Jürgens (Piano)

24. bis 27. Oktober 2020
„Auf den Spuren Luthers“ – Jubiläumsreise mit Holger Gohla
Busreise mit Stationen in Wittenberg – Mansfeld – Eisleben – Erfurt – Neudietendorf – Eisenach mit exklusiven Führungen (Ausschreibung folgt)

Samstag, 31. Oktober 2020, 18 Uhr in der Steinhalle Emmendingen
Bibelrevue „Was für ein Buch“ mit Andreas Malessa
und Landesbischof Jochen Cornelius Bundschuh (angefragt)
Musik – Talk – Aktion – Ausstellung | Preisverleihung des Malwettbewerbs

Gemeinden und Kirchenbezirke sind im Jubiläumsjahr zu Aktivitäten eingeladen.

Hier eine Auswahl:

  • „Die besonderen Bibeln von…“
    Bibelausgaben, die sich in einer Region befinden, werden zu einer Ausstellung zusammengetragen.
  • „Bibellese Tag und Nacht“ – Die Texte der Bibel werden fortlaufend öffentlich gelesen
  • „Ein Lektionar wird gestaltet“ – Bibeltexte erhalten die persönliche Handschrift der Gemeinden
  • Vorträge wie zum Beispiel „Welche Kinderbibel ist die Richtige?“
  • Bibel-Büchertische mit den Neuerscheinungen der Deutschen Bibelgesellschaft

 

Die Bibel in jedem Haus

Mit dem Ziel, die Bibel „allen Klassen und Ständen der Gesellschaft“ zugänglich zu machen, gründete Freiherr Carl Hildebrandt von Canstein 1710 in Halle die erste Bibelgesellschaft der Welt. Durch drucktechnische Neuerungen („stehender Satz“) produzierte er in der hauseigenen Druckerei massenhaft Bibeln zum Selbstkostenpreis von sechs Groschen (heute etwa drei Euro). Bis zu seinem Tod 1719 wurden 180.000 Bibeln und Neue Testamente gedruckt und verbreitet. Bis 1800 waren es 2,7 Millionen Exemplare.

Nach dem Vorbild des Freiherrn von Canstein entstanden in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts weltweit zahlreiche Bibelgesellschaften verschiedenster Prägung:
1804 British and Foreign Bible Society in London und die Basler Bibelgesellschaft
1812 Württembergische Bibelanstalt in Stuttgart (heute „Württembergische Bibelgesellschaft“), 1814 Preußische Hauptbibelanstalt in Berlin (heute „Evangelische Hauptbibelgesellschaft und von Cansteinsche Bibelanstalt Berlin“),

1820 die Badische Landesbibelgesellschaft e.V.

Einziger „Zweck“ des Vereins ist die „Verbreitung der Heiligen Schrift unter den evangelischen Christen des badischen Landes...“. Jeder sollte das Wort Gottes lesen können. Noch heute verbreitet die Badische Landesbibelgesellschaft die Bibel im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden. Darüber hinaus ist sie landesweit bibelmissionarisch aktiv, unterstützt Gemeinden bei Ausstellungen und Aktionen und ist mitverantwortlich für die Bibelgalerie in Meersburg.

Die evangelischen Bibelgesellschaften in Deutschland haben sich 1981 in der „Deutschen Bibelgesellschaft“ (Stuttgart) zusammengeschlossen. Die Deutsche Bibelgesellschaft ist wiederum Mitglied im Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Society - UBS), unter dessen Dach sich 1946 rund 130 nationale Bibelgesellschaften zusammenschlossen. Auf katholischer Seite besteht in Deutschland das „Katholische Bibelwerk“ (Stuttgart).

www.die-bibel.de

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK